Sie können aus Ihrem Land keine Bestellung aufgeben. United States

einhandute.jpg

Die Einhandrute dient den Menschen als Instrument dass ermöglicht, feinste Muskelreflexe deutlich anzeigen zu lassen. Muskelreflexe die der Körper als Reaktion auf Gegenstände, das Umfeld oder auch die Gedanken wiedergibt, werden durch die unterschiedlichen Schwingungen der Einhandrute sichtbar gemacht. Die Einhandrute dient somit als sichtbares Anzeigegerät auf das, was der menschliche Körper wahrnimmt.
Mit der Einhandrute ist der Mensch somit in der Lage gezielt sein Umfeld, Speisen, Getränke, Pflanzen, Pflegemittel u.v.m. auf Verträglichkeit oder Eignung zu überprüfen. Durch den gezielten Umgang mit der Einhandrute werden dabei gleichzeitig die eigenen Wahrnehmungen geschult und gestärkt. Viele Heilpraktiker und mittlerweile auch Allgemeinmediziner benutzen die Einhandrute zur Feststellung von Allergien, Verträglichkeit und Dosierungen von Medikamenten und zum Testen in den feinstofflichen Energiefeldern. Die Einsatzmöglichkeiten einer Einhandrute sind nur durch die eigene Phantasie begrenzt.
Die Einhandrute gehört zu den am einfachsten zu lernenden, radiaesthetischen Werkzeugen. Auch Sie werden nach kurzer Zeit feststellen, wie einfach die Handhabung ist. Die Bedeutung von Radiästhesie, ist die Lehre von Strahleneinwirkungen auf die Organismen.

Die Bewegung der Einhandrute

Wie wir schon erforscht haben, halten Radiästheten ein Instrument in ihren Händen — entweder Ruten verschiedener Ausführung oder ein Pendel; aber das eigentliche Instrument ist der menschliche Körper. Der menschliche Körper — oder Körper-Geist — ist also der Empfänger oder die Antenne, und die Ruten oder Pendel verstär­ken das Signal einfach nur. Alle, die weder Ruten noch Pendel brau­chen, demonstrieren deutlich, dass das stimmt. In Wirklichkeit muss der menschliche Körper-Geist, um überleben zu können, ständig Millionen von Signalen und Reizen aus der Umwelt auffan­gen, und zwar in jeder Sekunde, ohne dass unser Bewusstsein sich dessen gewahr wird. Wenn wir ein radiästhetisches Instrument hal­ten, um diese Signale zu verstärken, erinnert uns das daran, dass wir bereits fein gestimmter Sender und Empfänger sind.

Das physische Moment, das Ruten oder Pendel bewegt, kommt also vom Radiästheten. Die Instrumente bewegen sich, weil Sie sie physisch (aber unwillkürlich) bewegen!

(Quelle: Die Kunst der Radiästhesie von Elizabeth Brown)